Vermischtes

Pinneberg: 700 Jugendfeuerwehrleute verbringen ein aufregendes Pfingstwochenende

Pinneberg: 700 Jugendfeuerwehrleute verbringen ein aufregendes Pfingstwochenende

Vom 17. bis zum 20. Mai fand in Elmshorn das große Pfingstzeltlager der Jugendfeuerwehren im Kreis Pinneberg statt. 700 Kinder- und Jugendliche verbrachten ein Wochenende voller Spannung und mit vielen Aktivitäten. Eine kurze Evakuierung wurde trotzdem nötig.

“Müde, aber glücklich” – damit fasst die Kreisjugendwartin vom Kreisfeuerwehrverband, Gerlinde Langeloh, das Wochenende zusammen. “Als Betreuer bekommt man an so einem Wochenende nie genug Schlaf, das ist normal”, fügt sie hinzu. Besonders glücklich zeigte sich Langeloh darüber, dass dieses große Zeltlager das erste war, das seit Beginn der Coronapandemie im Kreis Pinneberg ausgerichtet werden konnte. Auch die gute Organisation durch die ausrichtende Feuerwehr Elmshorn lobte sie ausdrücklich. “Das ist eine Mammutaufgabe. Hier muss vieles vorher geplant und abgestimmt werden. Und am Ende kommt es trotzdem immer anders. Aber diese Situationen hat die Lagerleitung sehr gut gelöst”, sagt sie.

Zu den guten Lösungen gehörte auch eine Entscheidung, die schweren Herzens am Sonntag getroffen werden musste: Noch während die Spiele und der Besuchertag in vollem Gange waren, bildeten sich immer wieder schwere Gewitter rund um Elmshorn, sodass die Wettkämpfe sicherheitshalber abgebrochen und alle Jugendfeuerwehrleute vorübergehend in einer Turnhalle unterbracht werden mussten.

Die Verzögerung war aber nur von kurzer Dauer und alle Wettkämpfe konnten noch an dem Abend erfolgreich beendet werden. Über diese Platzierungen bei den Elmshorner Wettkämpfen konnten sich die Jugendfeuerwehren freuen: 1. Platz Halstenbek 2. Platz Neuendeich 3. Platz Wedel

Auch der Nachtmarsch am Freitag wurde bewertet. Hier machten diese Wehren das Rennen: 1. Platz Tangstedt 2. Platz Rantzau (Zusammenschluss aus Heede, Bilsen, Hemdingen und Langeln) 3. Platz Wedel

Die Spiele am Samstag richtete die Feuerwehr Seeth-Ekholt anlässlich ihres 100-jährigen Bestehens dieses Jahr aus.

Den sogenannten Fairness-Pokal konnte die Jugendfeuerwehr Appen für sich erringen.

Alle Teilnehmenden berichten von einem sehr gelungenen Zeltlager. Darüber freut sich auch Britta Stender, Wehrführerin der ausrichtenden Wehr aus Elmshorn. “Die Spiele und Wettkämpfe, die wir über Monate vorbereitet oder teilweise komplett neu ausgedacht haben, kamen sehr gut an. Aber auch sonst wurden die großen Anstrengungen, die unser Organisationsteam seit 2021 erbracht hat, durch glückliche und dankbare Jugendfeuerwehrleute belohnt”, fügt Stender hinzu.

Das nächste Pfingstzeltlager der Jugendfeuerwehren wird 2025 in Rellingen stattfinden.

 
Quelle
Freiwillige Feuerwehr Elmshorn stv. Wehrführer Michael Kanarski
Mehr anzeigen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Zum Inhalt springen