Überregionales

München: Verkehrsunfall im Luise-Kiesselbach-Tunnel

München: Verkehrsunfall im Luise-Kiesselbach-Tunnel

Ein 83-Jähriger ist am Freitagmittag bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt worden. Er wurde von der Feuerwehr aus seinem PKW gerettet. Der Verkehrsunfall ereignete sich im Luise-Kiesselbach-Tunnel auf Höhe der Abfahrt Waldfriedhofstraße. Dort prallte der ältere Herr mit seinem BMW frontal gegen einen Fahrbahnteiler. Der Mitte 20-jährige Enkelsohn, welcher sich auf dem Beifahrersitz befand, blieb unverletzt und hatte bis zum Eintreffen der alarmierten Einsatzkräfte das Fahrzeug bereits verlassen. Die Besatzung eines Hilfeleistungslöschfahrzeugs der Feuerwehr München bereitete umgehend die technische Rettung vor. Die Rettungswagenbesatzung, ebenfalls von der Feuerwehr München, übernahm die Versorgung des schwer verletzten Autofahrers. Um den Mann so schonend wie möglich aus dem Auto zu retten, entfernten die Feuerwehrkräfte die hintere Tür auf der Fahrerseite und durchtrennten die B-Säule. So konnte er mithilfe eines Rettungsbretts aus dem Fahrzeug gehoben werden. Er wurde unter Begleitung eines Notarztes in den Schockraum einer Münchener Klinik transportiert. Für die Zeit der Rettungsmaßnahmen war die Abfahrt Richtung Waldfriedhofstraße komplett gesperrt. In Fahrtrichtung Mittlerer Ring und A95 konnte der Verkehr auf einer Fahrspur weiterfließen. Es kam zu einer Verkehrsbehinderung. Nach 45 Minuten war der Einsatz der Feuerwehr  München beendet. Der Sachschaden kann seitens der Feuerwehr nicht beziffert werden. Zur Unfallursache ermittelt das Unfallkommando der Polizei.

 
Quelle
Feuerwehr München Pressestelle
Mehr anzeigen

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Zum Inhalt springen