Überregionales

Mülheim an der Ruhr: Person nach Fahrradsturz in Ruhr

Mülheim an der Ruhr: Person nach Fahrradsturz in Ruhr

Am heutigen Nachmittag, gegen 15.50 Uhr wurde der Leitstelle der Feuerwehr Mülheim an der Ruhr eine Person in der Ruhr gemeldet, die im Bereich der Schloßbrücke in den Fluss gestürzt sein sollte. Sofort wurden diverse Einheiten der Feuerwehr Mülheim an der Ruhr, des Rettungsdienstes sowie der DLRG alarmiert. Die Einheiten fuhren die Schloßbrücke sowie die Einlassstellen und Standorte der Rettungsboote an. Auf der südlich zur Schloßbrücke liegenden Brückenanlage kam es zu einem Fahrradsturz. Die Radfahrerin stürzte dabei über die Brüstung der Brücke und einige Meter herab in das Wasser im Uferbereich der Ruhr. Ein aufmerksamer Passant beobachtete den Sturz und leistete sofort Hilfe, indem er in das Wasser sprang und die Radfahrerin bereits vor dem Eintreffen der Rettungskräfte an das sichere Ufer retten konnte. Am Ufer wurden die beiden durch weitere hilfsbereite Passanten tatkräftig unterstützt und konnten dadurch wieder die befestigten Flächen erreichen. Die verunfallte Radfahrerin konnte umgehend durch den Rettungsdienst untersucht und im weiteren Verlauf einem örtlichen Krankenhaus zugeführt werden. Die Rettungsboote mit den Tauchern sowie ein Oberflächenretter mit dem elektrisch betriebenen Wasserrettungsboard mussten Dank der Zivilcourage der Passanten nicht mehr zur Menschenrettung tätig werden.

 
Quelle
Feuerwehr Mülheim an der Ruhr
Mehr anzeigen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Zum Inhalt springen