Überregionales

Dortmund: Reizgas-Austritt in Realschule - insgesamt 50 betroffene Schüler

Dortmund: Reizgas-Austritt in Realschule – insgesamt 50 betroffene Schüler

Gegen 11:00 Uhr wurden Feuerwehr und Rettungsdienst in den Dortmunder Ortsteil Aplerbeck in die Albrecht-Dürer-Realschule gerufen. Dort ist es im Schulflur des Erdgeschosses und im Treppenhaus zu einem Austritt von Reizgas gekommen. Mehrere Schüler klagten über Reizungen in den Augen und Atemwegen. Durch Lehrkräfte der Schule wurde der gesamte Bereich evakuiert und die Schüler*innen nach draußen geleitet. Durch die eintreffenden Kräfte wurden diese erstuntersucht und behandelt. Neben den körperlichen Beschwerden waren viele der Betroffenen auch aufgeregt. Ein frühzeitig alarmierter Rettungshubschrauber landete auf dem nebenliegenden Sportplatz, wurde aber nicht eingesetzt. Der betroffene Bereich des Gebäudes wurde gelüftet und konnte anschließend auch wieder an die Schulleitung übergeben werden. Die Eltern der Schüler wurden bereits frühzeitig von Seiten der Schule über den Vorfall informiert und stimmten mit den Eltern das weitere Vorgehen ab. Auch das Krisenteam der Bezirksregierung Arnsberg wurde informiert. Alle Schüler*innen wurden nochmals vom Notarzt untersucht, bevor sie wieder in die Obhut der Schule entlassen werden konnten. Ein Transport in eine Klinik war nicht vonnöten. Wie es zu dem Austritt des Reizgases kam, wird nun von der Polizei ermittelt. Für die Feuerwehr Dortmund und den Rettungsdienst war der Einsatz gegen 13:00 beendet.

 
Quelle
Feuerwehr Dortmund Matthias Kleinhans
Mehr anzeigen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Zum Inhalt springen