Überregionales

Rotenburg (Wümme): Feuer im Feuerwehrhaus

Rotenburg (Wümme): Feuer im Feuerwehrhaus

Am heutigen Nachmittag um kurz nach halb drei wurde die Feuerwehr Rotenburg alarmiert. Die alarmierten Einsatzkräfte staunten mit dem Blick auf den Melder, denn der Einsatzort war das eigene Feuerwehrhaus. Mit dem Stichwort “Unklare Rauchentwicklung/ Feuerschein Gebäude. Brennt Spannungswandler” fuhren die Einsatzkräfte das eigene Feuerwehrhaus an.

Vor Ort angekommen, wurden durch die ersten Kräfte die Feuerwehrautos nahe des Spannungswandlers aus dem Feuerwehrhaus gefahren, um diese zu schützen. Begonnen hatte damit bereits ein anwesender Kamerad, der auch den Notruf absetzte. Er war zufällig mit einem externen Handwerker vor Ort. Beide nahmen Brandgeruch war und sahen dann den brennenden Wechselrichter. Anschließend wurde der Wechselrichter unter Atemschutz mittels Kohlenstoffdioxidlöscher gelöscht und mit einer Wärmebildkamera kontrolliert. Die Verbindung zur Solaranlage wurde getrennt und anschließend erfolgte eine Kontrolle durch einen anwesenden Kameraden, welcher Elektrotechnikmeister ist.

Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr und das richtige Handeln konnte hier größerer Schaden abgewendet werden und die Feuerwehr bleibt weiterhin vollständig einsatzbereit. Lediglich ein neuer Wechselrichter ist erforderlich.

Angaben zur Schadenhöhe und Schadenursache können von Seiten der Feuerwehr Rotenburg nicht gemacht werden.

 
Quelle
Stadtpressesprecher Freiwillige Feuerwehr Rotenburg (Wümme) Natascha Lins, Philipp Lins
Mehr anzeigen

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Zum Inhalt springen