Überregionales

München: Hund aus geparktem Auto gerettet

München: Hund aus geparktem Auto gerettet

Am Samstagvormittag hat die Feuerwehr München einen Hund aus einem in der Sonne parkenden Pkw befreit. Er wurde von Polizeieinsatzkräften mit auf eine Polizeiwache genommen.

Mehrere Passantinnen und Passanten bemerkten den erschöpften Hund in einem am Straßenrand abgestellten Opel Corsa und riefen die Feuerwehr München. Damit die Temperatur in dem Fahrzeug nicht noch weiter ansteigen konnte, bedeckten sie bis zum Eintreffen der Retter das Auto mit hellen Decken aus einem Camper.

Nachdem sich die alarmierten Feuerwehr- und Polizeikräfte einen kurzen Überblick verschafft hatten, öffnete die Besatzung eines Hilfeleistungslöschfahrzeugs die Beifahrertür des Opels mithilfe eines kleinen Luftkissens und einem Draht. So konnte sie den ängstlichen und erschöpften Hund in wenigen Minuten aus dem Kleinwagen befreien.

Um den Durst des Hundes zu löschen, gaben ihm die Einsatzkräfte Wasser aus dem Löschwassertank des Feuerwehrfahrzeugs. Danach übergaben sie den Vierbeiner an die Polizei.

Da sich der Pkw nicht mehr absperren ließ, verständigte die Polizei ein Abschleppunternehmen, um diesen zu sichern.

Bis der Hundehalter ermittelt ist, verbleibt der Hund vorübergehend in der Obhut der Polizei.

 
Quelle
Feuerwehr München Pressestelle
Mehr anzeigen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Zum Inhalt springen