Vermischtes

Moers: Dekontamination von verletzten Personen - Einsatzkräfte üben den Aufbau des Verletzten-Dekontaminationsplatz 50 NRW

Moers: Dekontamination von verletzten Personen – Einsatzkräfte üben den Aufbau des Verletzten-Dekontaminationsplatz 50 NRW

Am vergangenen Wochenende trainierten Einsatzkräfte aus dem Kreis Wesel den Aufbau des Verletzten-Dekontaminationsplatzes NRW.

Gefahrgutlagen sind keine Alltäglichkeit im Feuerwehralltag. Um im Falle eines Gefahrgutunglücks mit verletzten Personen eine Kontaminationsverschleppung auf das Personal des Rettungsdienstes und in Krankenhäuser zu vermeiden, erfolgt eine Dekontamination von Verletzten noch am Schadensort. Um dieses zu sicherzustellen, werden im gesamten Land Verletztenkontaminationsplätze vorgehalten. Diese sind Teil des ABC-Schutzkonzeptes NRW.

An der Übung, durchgeführt an der Feuer- & Rettungswache Moers, nahmen ca. 60 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus dem Kreis Wesel und des DRK Rheinberg teil. Hierbei wurden Zusammenarbeit, Kommunikation sowie Abläufe in einem tollen Miteinander beübt. Die Erkenntnisse aus dieser Übung tragen wesentlich zur Einsatzbereitschaft dieses Konzeptes bei.

 
Quelle
Feuerwehr Moers Christian Heilmann
Mehr anzeigen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Zum Inhalt springen