Vermischtes

Kleve: Löschzug West übt im Klever Tiergarten

Kleve: Löschzug West übt im Klever Tiergarten

Tierisch etwas los war am Donnerstag, dem 18. April im Tiergarten Kleve. Dies hatte allerdings weniger mit den tierischen Bewohnern zu tun, sondern mit der Übung des Löschzugs Rindern und der Löschgruppe Donsbrüggen unter Mitwirkung des Zooleiters Martin Polotzek.

Im vorliegenden Übungsszenario sollten bei Umbauarbeiten im ehemaligen Robbenbecken zwei Personen verunfallt sein. Nach ersten Meldungen der Anwesenden sollten die beiden Personen bei den Arbeiten das Bewusstsein verloren haben. Daher war zunächst unklar, ob es sich eventuell um einen Gasaustritt handelte. Infolgedessen wurden durch Einsatzleiter Jan-Peter Fruhen zwei Trupps mit umluftunabhängigem Atemschutz zur Menschenrettung eingesetzt. Mithilfe einer Schleifkorbtrage und mit vereinten Kräften konnten die Personen zeitnah gerettet werden. Im nächsten Schritt wurden die geretteten Personen durch weitere Kräfte im Rahmen der ersten Hilfe betreut, ehe “Übungsende” verkündet werden konnte. Im Anschluss wurden dann alle Einsatzkräfte noch einmal mit weiteren Möglichkeiten einer Personenrettung unter diesen besonderen Gegebenheiten vertraut gemacht. Zuletzt wurde eine gemeinsame Nachbesprechung der Veranstaltung mit Vertretern des Tiergartens und der Feuerwehr Kleve durchgeführt.

Am Ende waren sich sowohl der Leiter des Tiergartens, Martin Polotzek, als auch Peter und Kevin Winands vom Löschzug Rindern als Organisatoren der Übung einig, dass die Übung ein voller Erfolg war und den Einsatzkräften einen Einblick in die Besonderheiten einer solch speziellen Einsatzlage ermöglicht hat.

Ein herzlicher Dank geht auch über diesen Weg an den Tiergarten Kleve, welcher das zweite Jahr in Folge die Möglichkeit eines solch besonderen Übungsobjektes geboten hat.

 
Quelle
Feuerwehr Kleve Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Florian Pose
Mehr anzeigen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Zum Inhalt springen