Überregionales

Herdecke: Kleinbrand im Industriebetrieb

Herdecke: Kleinbrand im Industriebetrieb

Die Freiwillige Feuerwehr Herdecke wurde am Donnerstag um 10:42 Uhr zu einem Industriebetrieb in die Wetterstraße alarmiert. Dort hatte die Brandmeldeanlage automatisch einen Brand gemeldet. Bei Eintreffen wurde die Feuerwehr eingewiesen. Es wurde dem Einsatzleiter ein Kleinbrand in der Produktion im Erdgeschoss gemeldet. Dort brannte aus unbekannten Gründen ein 100 Liter Behältnis mit Öl. Das Objekt wurde währenddessen geräumt.  Ein Angriffstrupp ging unter Atemschutz in den Bereich vor. Das mobile Behältnis wurde kurzerhand ins Freie transportiert. Der Bereich wurde mit einem Hochleistungslüfter entraucht. Ebenso gefährliches Kohlenstoffmonoxid. Dies gestaltete sich aufgrund der Bebauung schwierig. Ein weiteres Behältnis mit auffälliger Temperatur wurde ebenfalls ins Freie transportiert. Ein Mitarbeiter wurde während des laufenden Einsatzes vom Rettungsdienst gesichtet. Er wurde anschließend mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus transportiert. “Die Brandmeldeanlage hat heute ihren originären Zweck erfüllt und einen Kleinbrand frühzeitig detektiert. Die Kommunikation mit der Betriebsleitung des Unternehmens war sehr gut und zielführend”, so der Einsatzleiter abschließend. Ein erweiterter Löschzug war 90 Minuten im Einsatz. Ebenso die Kolleginnen und Kollegen der Polizei. Die Feuerwehr wurde weiter zu mehreren Kleineinsätzen alarmiert: Um 14 Uhr rückte die Feuerwehr zu einem First Responder Einsatz in den Ortsteil Herrentisch aus. Ein Baum sollte um 17:47 Uhr auf die Wetterstraße gefallen sein. Vor Ort wurde nichts festgestellt. Gestern Abend wurde die Feuerwehr um 22:58 Uhr zu einer Tragehilfe für den Rettungsdienst in die Bahnhofstraße gerufen. Auslaufende Betriebsmittel aus einem PKW musste die Feuerwehr Herdecke Dienstag gegen 20:58 Uhr in der Berliner Straße bearbeiten.

 
Quelle
Feuerwehr Herdecke stv. Leiter der Feuerwehr, Pressestelle Christian Arndt
Mehr anzeigen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Zum Inhalt springen