Polizei

Gummersbach: Mit 3,6 Promille Schranke gerammt

Gummersbach: Mit 3,6 Promille Schranke gerammt

Beim Verlassen eines Parkhauses an der Andienungsstraße hat eine 42-jährige Autofahrerin am Mittwoch (4. März) die Schranke gerammt und abgerissen; weil sie stark alkoholisiert war, beschlagnahmte die Polizei den Führerschein. Gegen 12.20 Uhr war die Polizei zu dem Verkehrsunfall gerufen worden. Die Frau aus Engelskirchen schilderte, dass sie am Parkscheinautomaten ein Stück zu weit nach vorne gefahren war. Beim beabsichtigten Zurücksetzen legte sie aber offenbar einen Vorwärtsgang ein und riss beim Losfahren die Schranke aus der Verankerung. Bei einem Alkoholvortest zeigte das Messgerät einen beachtlichen Wert von über 3,6 Promille an, so dass der Frau eine Blutprobe entnommen und der Führerschein beschlagnahmt wurde. Dies hielt die 42-Jährige aber nicht davon ab, sich etwa zweieinhalb Stunden erneut hinter das Steuer zu setzen, um mit dem Wagen nach Hause zu fahren. Ein Zeuge hatte dies der Polizei gemeldet, die den Wagen in Engelskirchen-Ründeroth ohne weitere Unfallschäden stoppen konnte. Sicherheitshalber behielt die Polizei dann auch den Autoschlüssel ein.

Bitte bewerten Sie den Beitrag:

0 / 3

Durchschnittliche Bewertung:

Quelle
Quelle: Michael Tietze, Pressestelle - Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis
Zeig mehr

In Verbindung stehende Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Twitter Facebook
ajax-loader
DSGVO Cookie Einwilligungen mit Real Cookie Banner
X