Polizei

Aachen: Lebensgefahr nach Verkehrsunfall

Aachen: Lebensgefahr nach Verkehrsunfall

Am frühen Mittwochmorgen kam es in Aachen auf Kreuzung der Krefelder Straße und Albert Servais Allee zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine Person lebensgefährlich verletzt wurde. Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr gegen 00:30 Uhr eine 22-jährige Frau mit ihrem Pkw auf der Krefelder Straße in Richtung Autobahn. Ein 36-jähriger Aachener wollte gleichzeitig von der Albert Servais Allee nach links, ebenfalls in Fahrtrichtung Würselen abbiegen. Dabei übersah er die vorfahrtsberechtigte Frau. Zum Unfallzeitpunkt war die Ampelanlage der Kreuzung ausgeschaltet.

Durch den Zusammenstoß geriet der Wagen der Fahrerin ins Schleudern und prallte gegen eine Bushaltestelle, die erheblich beschädigt wurde.

Durch den Unfall wurden bei dem Aachener lebensgefährlichen Verletzungen festgestellt. Er wurde mit einem Notarzt in ein Krankenhaus gebracht. Die Baesweilerin und ihr 23-jähriger Beifahrer blieben unverletzt. Beide Fahrzeuge trugen Totalschäden davon und mussten abgeschleppt werden. Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf etwa 70.000 Euro.

 
Quelle
Polizei Aachen Pressestelle
Mehr anzeigen

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Zum Inhalt springen