Polizei

Titz: Abgekartetes Spiel zwischen Tankstellenräuber und “Opfer”

Titz: Abgekartetes Spiel zwischen Tankstellenräuber und “Opfer”

In der Prämienstraße in Ameln hat am Sonntag (09.10.2022) ein 34-Jähriger versucht, eine Tankstelle auszurauben. Er hatte mutmaßlich eine Komplizin dabei. Diese sollte sich als Opfer einer Bedrohung ausgeben.

Um 19:40 Uhr betrat der 34-jährige Täter aus Titz die Tankstelle. Ebenfalls vor Ort waren die 20-jährige Kassiererin sowie eine 48-Jährige Kundin, ebenfalls aus Titz. Wie Videoaufzeichnungen aus der Tankstelle zeigen, ging der Täter zu der 48-jährigen Kundin und hielt ihr eine Waffe an den Kopf. Gleichzeitig forderte er von der Kassiererin das Geld aus der Kasse. Die 20-Jährige erkannte die beiden Personen allerdings – und sagte dies auch. In der Folge flüchtete zunächst der 34-Jährige. Als ein weiterer Kunde den Verkaufsraum betrat, rannte auch die 48-jährige Kundin davon.

Da die Kassiererin die Personen erkannte und auch den Wohnort benennen konnte, wurde sofort eine Fahndung durch die Polizei eingeleitet. Die Beamten der Polizei konnten beide in der Nähe der Wohnanschrift des angeblichen Opfers fassen. Zudem wurden zwei weitere Personen angetroffen: Die Tochter der angeblich bedrohten Kundin, die zeitgleich die Freundin des Täters ist sowie eine weitere männliche Person. Alle Personen wurden vorläufig festgenommen.

Gegen die 34 und 48 Jahre alten Beteiligten wird nun unter anderem ein Strafverfahren wegen versuchten, schweren Raubes eingeleitet. Im Rahmen von weiteren Ermittlungen wurde dann noch festgestellt, dass das Duo bereits am Nachmittag in der Tankstelle war und dort Spirituosen entwendet hatte. Auch in diesem Fall hat die Polizei ein Strafverfahren eingeleitet.

Bitte bewerten Sie den Beitrag:

0 / 5

Your page rank:

Quelle
Polizei Düren PressestelleAnne Garti - pixelio.de
Zeig mehr

In Verbindung stehende Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Translate »