Überregionales

Offenburg: Rauchentwicklung am ICE löst Feuerwehreinsatz aus

Offenburg: Rauchentwicklung am ICE löst Feuerwehreinsatz aus

Aufgrund einer Rauchentwicklung wurde die Feuerwehr Offenburg am Freitagabend zu einem Einsatz an den Offenburger Hauptbahnhof alarmiert. Schnell konnte Entwarnung gegeben werden, denn heiß gelaufene Bremsen sorgten für die leichte Rauch- und Geruchsbelästigung.

Gegen 17:45 Uhr bemerkte der Zugführer eines in den Offenburger Hauptbahnhof einfahrenden ICE eine Rauchentwicklung an seiner Lok. Umgehend wurde über die Notfallleitstelle der Deutschen Bundesbahn die Feuerwehr Offenburg alarmiert. Die etwa 300 unverletzten Passagiere mussten den Zug verlassen und konnten ihre Reise mit einem bereits am Bahnhof Offenburg stehenden Zug fortsetzen. Nach Eintreffen des Notfallmanagers der Bahn und einer Sperrung des betroffenen Gleises, konnten die Einsatzkräfte der Feuerwehr die Lok des ICE näher erkunden. Es war kein Feuer feststellbar, vermutlich hatte ein technischer Defekt für die kurzzeitige Rauchentwicklung beim Bremsvorgang geführt.

Die Feuerwehr Offenburg war mit acht Fahrzeugen und insgesamt 27 haupt- und ehrenamtlichen Kräften für etwa eine Stunde im Einsatz.

Bitte bewerten Sie den Beitrag:

0 / 5

Your page rank:

Quelle
Gabi Schoenemann - pixelio.deFeuerwehr Offenburg Nils Schulze Stellv. Feuerwehrkommandant
Zeig mehr

In Verbindung stehende Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Translate »