Überregionales

Neuss: Brand in einem Entsorgungsbetrieb – drei Mitarbeiter durch Rauchgas verletzt

Neuss: Brand in einem Entsorgungsbetrieb – drei Mitarbeiter durch Rauchgas verletzt

Am Donnerstag, den 08.04.2021 wurde die Feuerwehr Neuss um 16:27 Uhr zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage nach Neuss Grefrath alarmiert. Vor dem Eintreffen der ersten Kräfte meldeten Mitarbeiter des betroffenen Betriebs über den Notruf 112 einen brennenden Bagger in einer Schüttguthalle.

In Anbetracht des Meldebilds wurden sofort weitere Einsatzkräfte angefordert, um eine Ausbreitung auf die Halle zu verhindern. Der Einsatz eines Löschrohres und das beherzte Eingreifen von mehreren Mitarbeitern führte zu einem schnellen Löscherfolg. Zwei Mitarbeiter mussten durch den Rettungsdienst versorgt werden, da sie Rauchgase inhaliert hatten. Sie wurden anschließend zur Beobachtung in ein Krankenhaus gebracht. Ein weiterer Mitarbeiter wurde einige Zeit nach dem Einsatz durch den Rettungsdienst versorgt, auch er hatte Rauchgase eingeatmet, dieses den Einsatzkräften aber nicht mitgeteilt. Auch dieser Mitarbeiter wurde vorsorglich zur Beobachtung in ein Krankenhaus gebracht.

Noch während der Aufräumarbeiten brach ein weiterer Brand ca. 35 m vom ursprünglichen Brandherd entfernt aus, dieser konnte auch zügig gelöscht werden. Nach kurzer Zeit konnte die Einsatzstelle wieder in die Obhut der Mitarbeiter gegeben werden. Im Einsatz war der hauptamtliche Löschzug mit 16 Einsatzkräften sowie ein Rettungswagen. Die Löschzüge Stadtmitte, Holzheim und Grefrath stellten für die Dauer der Einsatzmaßnahmen den Grundschutz für das Neusser Stadtgebiet sicher.

Bitte bewerten Sie den Beitrag:

0 / 5

Durchschnittliche Bewertung:

Zeig mehr

In Verbindung stehende Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
ajax-loader
Cookie Consent mit Real Cookie Banner
X