Überregionales

Mülheim an der Ruhr: Erfolgreicher Tierrettungseinsatz auf der Ruhr

Mülheim an der Ruhr: Erfolgreicher Tierrettungseinsatz auf der Ruhr

Am heutigen Sonntag (11.09.2022) wurde die Feuerwehr Mülheim an der Ruhr gegen 18.33 Uhr zu einer Tierrettung alarmiert. Eine besorgte Naturschützerin meldete, dass sich auf der Ruhr in Höhe der Mendener Brücke ein Schwanenpaar in einer Angelschnur verfangen hatte. Daraufhin wurden Einsatzkräfte von der Feuer- und Rettungswache 1 in Broich zur Einsatzstelle entsandt. Aufgrund der örtlichen Nähe wurde die Deutsche-Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) mit alarmiert. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte wurden diese durch die Anruferin eingewiesen. Einer der beiden Schwäne konnte sich selbst aus seiner misslichen Lage befreien und war bereits davongeflogen. Um auch das zweite Tier aus seiner Notlage zu befreien, wurde das DLRG-Rettungsboot zu Wasser gelassen. Zusammen mit der begeisterten Naturschützerin konnte der Schwan eingefangen werden und von der Angelschnur befreit werden. Die Schnur hatte sich oberhalb des Fußes, um den Flügel sowie um den Hals herumgewickelt. Der augenscheinlich unverletzte Schwan wurde anschließend wieder in die Freiheit entlassen und ist rasch davon geschwommen.

Bitte bewerten Sie den Beitrag:

0 / 5

Your page rank:

Quelle
Feuerwehr Mülheim an der Ruhr
Zeig mehr

In Verbindung stehende Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Translate »