Polizei

Mettmann: Kellerbrand durch technischen Defekt

Mettmann: Kellerbrand durch technischen Defekt

Vermutlich aufgrund eines technischen Defekts kam es am Samstagnachmittag (27. Februar 2021) zu einem Kellerbrand in einem Einfamilienhaus an der “Finkenstraße” in Velbert. Der Hauseigentümer musste leicht verletzt in ein naheliegendes Krankenhaus gebracht werden, der Sachschaden wird auf mehrere hundert Euro geschätzt.

Das war geschehen:

Gegen 17:40 Uhr bemerkte der 50-jährige Eigentümer eines Einfamilienhauses an der “Finkenstraße” in Velbert-Langenberg einen Brandausbruch im Keller des Hauses. In der Waschküche stellte er einen brennenden Trockner fest. Gemeinsam mit seiner Ehefrau trugen sie den Trockner durch die angrenzende Kellertür nach draußen und löschten den Brand. Der 50-Jährige zog sich hierbei leichte Verletzungen zu, welche nach einer erstmedizinischen Versorgung durch die hinzugezogenen Rettungskräfte ambulant in einem nahegelegenen Krankenhaus behandelt wurden.

Im Keller entstanden leichte Rußanhaftungen. Der Schaden wird auf mehrere hundert Euro geschätzt. Als Brandursache wird nach ersten Erkenntnissen ein technischer Defekt vermutet.

Bitte bewerten Sie den Beitrag:

0 / 5

Your page rank:

Quelle
Kreispolizeibehörde Mettmann
Zeig mehr

In Verbindung stehende Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Translate »