Überregionales

Leer: Spezialfahrzeug bei Arbeiten in Brand geraten

Leer: Spezialfahrzeug bei Arbeiten in Brand geraten

In Hesel war am Freitag eine Firma mit Holzhäckselarbeiten beschäftigt, als gegen 09:49 Uhr der Fahrer des Häcksel-Spezialfahrzeuges ein Feuer neben dem Führerhaus bemerkte. Sofort schaltete er die Maschine per “Not-Aus” ab und brachte sich in Sicherheit. Das Feuer breitete sich in wenigen Augenblicken weiter aus, sodass der Versuch die Flammen mit dem Bordfeuerlöscher zu bekämpfen keinen Erfolg versprachen.

Wenige Minuten später waren die ersten Einsatzkräfte der Feuerwehr Hesel vor Ort. Zu diesem Zeitpunkt stand das Führerhaus bereits in Vollbrand. Die Feuerwehr ging unter Atemschutz sofort mit dem ersten Rohr vor. Es wurde auch Schaum eingesetzt, da an der Maschine viele Hydraulikleitungen verliefen.

Kurze Zeit später war der Brand unter Kontrolle. Nach etwa einer halben Stunde war das Feuer dann vollständig gelöscht. Die Feuerwehr Hesel war mit rund 20 Kräften vor Ort. Der Schaden an dem Spezialfahrzeug liegt in mittlerer sechsstelliger Höhe.

Bitte bewerten Sie den Beitrag:

0 / 3

Durchschnittliche Bewertung:

Quelle
Feuerwehr Landkreis Leer
Zeig mehr

In Verbindung stehende Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Twitter Facebook
ajax-loader
DSGVO Cookie Einwilligungen mit Real Cookie Banner
X