Polizei

Kreuzau: Betrunken an Polizei vorbeigefahren und Unfall verursacht

Kreuzau: Betrunken an Polizei vorbeigefahren und Unfall verursacht

Ein kurioser Unfall hat sich in der Nacht zu Sonntag ereignet. Dabei stieg ein scheinbar betrunkener Mann vor den Augen der Polizei in sein Fahrzeug, flüchtete und verunfallte.

Eigentlich waren die Polizeibeamten am 18.04.2021 gegen 00:20 Uhr auf dem Weg zu einer Ruhestörung in der Straße Am Kupferscheid. Aus Richtung des betreffenden Hauses kam ihnen ein augenscheinlich alkoholisierter Mann entgegen. Auf Nachfrage sagte er, er wolle sich in seinem Wagen schlafen legen. Als die Beamten sich auf dem Grundstück des Hauses weiter mit der Ruhestörung beschäftigten, stieg der Mann plötzlich wieder aus, setzte er sich unvermittelt hinter das Steuer seines Wagens und fuhr los. Beim Ausparken stieß er gegen einen hinter ihm abgestellten Anhänger. Dann fuhr er an den Beamten vorbei und flüchtete. Die Polizisten fuhren ihm hinterher und forderten ihn zum Anhalten auf. Dieser Aufforderung kam der Mann, ein 45-jähriger Dürener, nach und stellte den Wagen am Windener Weg ab.

Der Fahrer stand augenscheinlich unter dem Einfluss von Alkohol, weshalb er zur Polizeiwache nach Kreuzau mitgenommen wurde, wo ihm ein Arzt eine Blutprobe entnahm. Sein Führerschein wurde sichergestellt, das Fahren mit Kraftfahrzeugen untersagt. Die Höhe des bei dem Verkehrsunfall entstandenen Sachschadens wird auf über 3000 Euro geschätzt.

Bitte bewerten Sie den Beitrag:

0 / 5

Durchschnittliche Bewertung:

Quelle
Polizei Düren
Zeig mehr

In Verbindung stehende Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
ajax-loader
Cookie Consent mit Real Cookie Banner
X