Überregionales

Hattingen: Ausgelöste Brandmeldeanlage – Brandgeruch in Klinik

Hattingen: Ausgelöste Brandmeldeanlage – Brandgeruch in Klinik

Am gestrigen Sonntagabend hat um 20.07 Uhr die automatische Brandmeldeanlage einer Klinik in Holthausen ausgelöst. Ausgerückt sind die hauptamtlichen Kräfte und der Löschzug Nord. Bereits nach wenigen Minuten waren mehr als 30 Einsatzkräfte vor Ort. In dem Bereich, in dem der Rauchmelder ausgelöst hatte, konnten die Einsatzkräfte auch Brandgeruch wahrnehmen.

Daher wurden sofort drei Trupps, teilweise unter schwerem Atemschutz, zur weiteren Erkundung im Gebäude eingesetzt. Auf der Rückseite des Gebäudes bereiteten weitere Einsatzkräfte alles für einen eventuellen Löschangriff vor.

Da die Feuerwehrkräfte im Gebäude keine Ursache für den Brandgeruch ausfindig machen konnten, wurde entschieden, das gesamte Gebäude zu kontrollieren. Insgesamt waren 26 Einsatzkräfte gleichzeitig im Gebäude eingesetzt. Auch der Außenbereich und die Gebäudebelüftung wurden kontrolliert.

Trotz der umfangreichen Erkundungsmaßnahmen mit massivem Kräfteansatz konnte die Ursache für den Brandgeruch nicht ermittelt werden.

Die Einsatzstelle wurde nach fast zwei Stunden an den Haustechniker übergeben. Dieser wurde angewiesen, im Verlauf des Abends weitere Kontrollen durchzuführen. Die Zusammenarbeit mit dem Klinikpersonal hat während des gesamten Einsatzes reibungslos geklappt.

Während des Einsatzes rückte der Löschzug Mitte zum Reschopcarré aus. Hier waren vier Jugendliche in einem Aufzug eingeschlossen. Den Einsatzkräften gelang es, alle Vier unverletzt aus der Zwangslage zu befreien. Im Anschluss rückten die Kräfte noch mit zur Einsatzstelle nach Holthausen aus, brauchten aber nicht mehr tätig werden.

Bitte bewerten Sie den Beitrag:

0 / 5

Durchschnittliche Bewertung:

Quelle
Feuerwehr Hattingen
Zeig mehr

In Verbindung stehende Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
ajax-loader
Cookie Consent mit Real Cookie Banner
X