NEWSÜberregionales

Goch: Autofahrerin lebensgefährlich verletzt

Goch: Autofahrerin lebensgefährlich verletzt

Bei einem schweren Verkehrsunfall heute früh gegen 5.30 Uhr auf der Kalkarer Straße (B67) zwischen Goch und Uedem-Keppeln ist eine 20jährige Autofahrerin aus Goch lebensgefährlich verletzt worden. Sie war in einem Nissan Micra von der Friedensstraße aus kommend, unterwegs. An der Kreuzung zur Kalkarer Straße prallte der Skoda Octavia einer 29jährigen Frau aus Kalkar in die Fahrerseite des Nissan. Die 20jährige Nissan-Fahrerin wurde durch die Wucht des Aufpralls massiv im Fußbereich eingeklemmt. Die Fahrerin des Skoda erlitt leichte Verletzungen, sie war nicht eingeklemmt oder eingeschlossen und kam ins Krankenhaus.

Die alarmierten Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Goch aus der Stadtmitte und Pfalzdorf setzten schweres technisches Gerät zur Befreiung der eingeklemmten Nissan-Fahrerin ein. Die technische Rettung dauerte rund 1,5 Stunden. Unter anderem musste Dach des Autos abgenommen werden, um die junge Frau aus dem Autowrack zu holen und dem Rettungsdienst übergeben zu können.

Im Anschluss an die Rettungsmaßnahmen unterstützte die Feuerwehr die Polizei bei der Unfallaufnahme. Insgesamt war die Feuerwehr rund 3 Stunden vor Ort. Die Einsatzleitung hatte Stadtbrandinspektor Stefan Bömler.

Bitte bewerten Sie den Beitrag:

0 / 5

Your page rank:

Quelle
Freiwillige Feuerwehr der Stadt Goch Pressesprecher Torsten Matenaers
Zeig mehr

In Verbindung stehende Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Translate »