Polizei

Gelsenkirchen: Widerstand nach Drogenfund

Gelsenkirchen: Widerstand nach Drogenfund

Nachdem bei einem Gelsenkirchener am Samstagabend, 26. Juni 2021, im Rahmen einer Polizeikontrolle Drogen gefunden wurden, zeigte er sich bei den anschließenden polizeilichen Maßnahmen äußerst aggressiv. Gegen 18.50 Uhr wurden die Beamten zur U-Bahnhaltestelle “Bergwerk Consolidation” an der Marschallstraße in Bismarck gerufen, nachdem eine 44-jährige Gelsenkirchenerin sich wegen eines Mannes gemeldet hatte, der laut eigenen Angaben eine Schusswaffe bei sich trug. Die Einsatzkräfte trafen vor Ort einen 21-Jährigen an, auf den die Beschreibung der Zeugin passte. Eine Schusswaffe konnte bei dem Gelsenkirchener nicht gefunden werden, dafür aber Marihuana. Noch vor Ende der polizeilichen Maßnahmen wollte sich der Gelsenkirchener von der Örtlichkeit entfernen. Als die Beamten ihn davon abhalten wollten, wehrte er sich vehement. Er beleidigte die Polizisten mehrmals, drohte ihnen mit Gewalt und versuchte sie zu bespucken. Der Mann wurde daraufhin in das Polizeigewahrsam gebracht. Die Betäubungsmittel und das mitgeführte Bargeld wurden sichergestellt.

Bitte bewerten Sie den Beitrag:

0 / 5

Durchschnittliche Bewertung:

Quelle
Polizei Gelsenkirchen
Zeig mehr

In Verbindung stehende Artikel

Überprüfen Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
ajax-loader
Cookie Consent mit Real Cookie Banner
X