Überregionales

Essen: Brand in einem Patientenzimmer im St. Josef Krankenhaus Werden fordert zwei schwerverletzte

Essen: Brand in einem Patientenzimmer im St. Josef Krankenhaus Werden fordert zwei schwerverletzte

In der Nacht zu Freitag wurde die Feuerwehr über die automatische Brandmeldeanlage zum St. Josef Krankenhaus nach Essen-Werden alarmiert. Zeitgleich meldeten Mitarbeiter*innen des Krankenhauses einen Brand in einem Patientenzimmer auf der Station im vierten Obergeschoss. Umgehend rückte die Feuerwehr mit mehreren Einsatzkräften aus. Vor Ort brannte das Bett in einem Patientenzimmer in voller Ausdehnung. Noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr hatten die Pflegekräfte die beiden Bewohner aus dem brennenden Zimmer gerettet und mit mehreren Feuerlöschern die Brandbekämpfung eingeleitet. Zeitgleich wurde damit begonnen, die insgesamt 12 Patienten*innen auf der betroffenen Station zu evakuieren. Die beiden 76- und 98-jährigen Patientinnen aus dem Brandzimmer wurden schwer verletzt und innerhalb des Krankenhauses auf die Intensivstation verlegt. Durch die Feuerwehr wurden Nachlöscharbeiten durchgeführt und die Entrauchung der Station mit Hochleistungslüftern vorbereitet. Zeitgleich wurden durch den Leitenden Notarzt die betroffenen Personen gesichtet. Glücklicherweise wurden keine weiteren Personen verletzt und konnten innerhalb des Krankenhauses verlegt werden. Die Station ist aktuell nicht nutzbar. Die Feuerwehr Essen lobt hier ausdrücklich das umsichtige und schnelle Verhalten der Pflegekräfte. Durch die Rettung und die anschließende Laienbrandbekämpfung wurde eine Katastrophe verhindert. Die Feuerwehr Essen war mit zwei Löschzügen, zwei Rettungswagen, ein Notarzteinsatzfahrzeug, dem Leitenden Notarzt sowie der Freiwilligen Feuerwehr Essen-Werden für rund zwei Stunden im Einsatz. Die Brandursache ist noch unklar, die Polizei ermittelt.

Bitte bewerten Sie den Beitrag:

0 / 5

Your page rank:

Quelle
Feuerwehr Essen Christoph Riße
Zeig mehr

In Verbindung stehende Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Translate »