Wülfrath: Wetterlage verhindert Unterstützung bei Vermisstensuche

Datum: 9. Mai 2021 um 19:00
Alarmierungsart: Funk (Digital), Telefonischt
Dauer: 33 Minuten
Einsatzart: Unterstützung Personensuche
Einsatzort: Wülfrath
Einsatzleiter: D. Brieger
Mannschaftsstärke: 1-1
Einheiten und Fahrzeuge:

  • Drohneneinheitsführer
  • Luftbeobachter

Weitere Kräfte: Medical Service NRW e.V.


Einsatzbericht:

Wülfrath: Wetterlage verhindert Unterstützung bei Vermisstensuche

Am heutigen frühen Abend erfolgte die Alarmierung der Drohneneinheit der Feuerwehrpresse um bei einer Vermisstensuche in Wülfrath zu unterstützen. Hier wurde ein Mann vermisst, der dringend auf seine Medikamente angewiesen ist.

Aufgrund der herrschenden Wetterlage mit starken Sturmböen, war ein Aufstieg der Drohnen nicht sicher und somit verboten. Die Gefahr für Mensch, Technik und eventuelle Sachschäden wäre zu groß und unverantwortlich gewesen.

Manchmal sind auch den Einsatzkräften Grenzen gesetzt, die man nicht beeinflussen kann.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
ajax-loader
Cookie Consent mit Real Cookie Banner
X