Überregionales

Dortmund: Technische Hilfeleistung in Mitte-Ost Wasserrohrbruch in der östlichen Innenstadt

Dortmund: Technische Hilfeleistung in Mitte-Ost Wasserrohrbruch in der östlichen Innenstadt

Nach einem Wasserrohrbruch ist eine Straße in der östlichen Innenstadt für mehrere Wochen gesperrt. Die Wasserversorgung der angrenzenden Häuser ist weiterhin gewährleistet. Glücklicherweise wurde niemand verletzt.

Um 9:00 Uhr wurde die Einsatzleitstelle der Feuerwehr über einen Wasserrohrbruch größeren Ausmaßes in der Von-der-Goltz-Straße in der östlichen Innenstadt informiert. Unter dem Stichwort Technische Hilfeleistung entsandten die Disponenten ein Hilfeleistungslöschfahrzeug zur Einsatzstelle. Während der Anfahrt über die Hamburger Straße kamen den Brandschützern im Kreuzungsbereich Kaiserstraße/Franziskanerstraße über die Franziskanerstraße riesige Wassermassen entgegen. Als Ursache konnte eine geplatzte Transportleitung mit einem Durchmesser von 600 Millimetern im Bereich der Hausnummer 5 der Von-der-Golz-Straße ausgemacht werden. Die Wassermassen liefen über die Kreuzung Kaiserstraße hinaus die Klönnestraße hinunter. Das ganze Ausmaß des Schadens wurde erst sichtbar, nachdem die Leitung durch den örtlich zuständigen Wasserversorger abgeschiebert wurde und die Leitung hinter dem Schieber leer gelaufen war. Glücklicherweise waren die angrenzenden Wohngebäude bis auf zwei Garagen und Kellerräume, in die geringfügig Wasser eingelaufen war, verschont geblieben, sodass auch die Maßnahmen der Feuerwehr in Grenzen gehalten werden konnten. In Absprache mit der Polizei wurde die Von-der-Goltz-Straße gesperrt und auch im Bereich der Robert Koch Straße und der Prinz-Friedrich-Karl-Straße ergaben sich einige Verkehrsbehinderungen. Um sicher sagen zu können, ob die Standsicherheit der Wohngebäude im betroffenen Bereich der Von-der-Goltz-Straße gegeben ist, wurde seitens der Feuerwehr ein Team von Baufachberatern hinzugezogen. Hier konnte aber Entwarnung gegeben werden und alle Mieter konnten in ihren Wohnungen verbleiben. Zum Abschluß der Maßnahmen wurde die Einsatzstelle an einen Vertreter des städtischen Bauordnungsamtes übergeben, der in Zusammenarbeit mit dem örtlichen Energieversorger die weiteren Schritte begleitet. An dem Einsatz waren insgesamt 10 Einsatzkräfte der Feuerwache 1 (Mitte) beteiligt.

Bitte bewerten Sie den Beitrag:

0 / 5

Your page rank:

Quelle
Feuerwehr Dortmund Pressestelle Andreas Pisarski
Zeig mehr

In Verbindung stehende Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Translate »