Überregionales

Bonn: Technischer Defekt an einer Heizungsanlage führt zu starker Verrauchung eines Wohnhauses

Bonn: Technischer Defekt an einer Heizungsanlage führt zu starker Verrauchung eines Wohnhauses

In der Nacht von Sonntag auf Montag meldete ein Anrufer, dass es in der Spessartstraße in einem Wohngebäude nach Rauch riechen soll. Daraufhin wurden Feuerwehrleute der Feuerwache 1 und der unmittelbar in der Nachbarschaft befindlichen Freiwilligen Feuerwehr Bonn-Mitte alarmiert. Bei Eintreffen des Einsatzleiters machten sich im fünften Obergeschoss 3 Personen bemerkbar, dass ihre Küche zunehmende verrauche. Auch der Treppenraum war so stark verraucht, dass allen Bewohnern der Fluchtweg abgeschnitten war. Daraufhin wurden ein weiterer Rettungswagen, ein Notarzteinsatzfahrzeug und ein weiteres Löschfahrzeug alarmiert. Es wurden sofort zwei Einsatztrupps zur Erkundung und Menschrettung im Gebäude eingesetzt. Nach kurzer Zeit konnte ausgeschlossen werden, dass sich Personen im Treppenraum befinden. Der Brandherd wurde schließlich im Keller gefunden und abgelöscht. Nach und nach wurden insgesamt 14 Personen aus 5 Etagen über den nun wieder rauchfreien Treppenraum ins Freie geführt. Sie wurden durch den Rettungsdienst gesichtet und blieben durch ihr besonnenes Verhalten alle unverletzt. Zum Glück hatte niemand versucht durch den dichten Rauch im Treppenraum zu flüchten. Im Anschluss wurde das Gebäude weiter belüftet um den restlichen schädlichen Brandrauch zu entfernen. Das Gebäude ist mit Einschränkungen bei der Wärmeversorgung weiter nutzbar.

Im Einsatz waren insgesamt 22 Feuerweinsatzkräfte der Feuerwachen 1 und 2, der Freiwilligen Feuerwehr Bonn Mitte und der Führungsdienst. Der Rettungsdienst war mit 3 Einsatzmitteln und 6 Personen im Einsatz

Bitte bewerten Sie den Beitrag:

0 / 5

Your page rank:

Quelle
Feuerwehr und Rettungsdienst Bonn Führungsdienst Manuel Schönen
Zeig mehr

In Verbindung stehende Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Translate »