Vermischtes

Bergisch Gladbach: Ehrungen für bis zu 70 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr

Bergisch Gladbach: Ehrungen für bis zu 70 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr

Am vergangenen Samstag fand die Jubilarenehrung der Feuerwehr Bergisch Gladbach im feierlich hergerichteten Theatersaal im Bürgerhaus Bergischer Löwe statt. Nach einer zweijährigen, coronabedingten Pause konnten eine große Zahl von Ehrungen an langjährige und verdiente Jubilare im Beisein vieler Angehörigen der haupt- und ehrenamtlichen Einheiten der Feuerwehr Bergisch Gladbach sowie Gästen aus Verwaltung und Politik vorgenommen werden.

Der Leiter der Feuerwehr Jörg Köhler – selbst Jubilar – begrüßte die Mitjubilare und Gäste und dankte den Angehörigen der Feuerwehr und den Kolleginnen und Kollegen aus der Verwaltung für die geleistete Arbeit insbesondere in den aktuellen Krisenzeiten. Köhler übergab an Bürgermeister Frank Stein, der per Live-Video aus Berlin zugeschaltet wurde. Trotz eines Paralleltermines ließ es sich der Bürgermeister nicht nehmen, seine herzlichen Grußworte an die Jubilare zu richten. Es folgte eine kurze Abschiedsrede von Kreisbrandmeister a.D. Wolfgang Weiden, der ebenfalls zu den Jubilaren der Feuerwehr Bergisch Gladbach in diesem Jahr zählte. Kreisbrandmeister Martin Müller-Saidowski schloss mit seinen Grußworten die kurzweilige Einleitung der Jubilarenehrung ab.

Die Ehrungen wurden vorgenommen durch den stellvertretenden Bürgermeister Michael Zalfen, Kreisbrandmeister Martin Müller-Saidowski, den Vorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbandes Kreisbrandmeister a.D. Wolfgang Weiden, Stadtbrandinspektor Frank Haag für die Leitung der Feuerwehr Bergisch Gladbach und dem Leiter des städtischen Krisenstabes (SAE) Thore Eggert.

Die Jubilare erhielten für ihr 25-, 35- und 50-jähriges Dienstjubiläum ein Ehrenzeichen des Innenministers des Landes NRW. Für 50, 60 und 70 Jahre Mitgliedschaft erhielten die Jubilare eine Ehrennadel des Verbandes der Feuerwehren in NRW sowie eine Sonderauszeichnung der Feuerwehr Bergisch Gladbach.

Folgende Ehrungen wurden vorgenommen:

70 Jahre:

   - Jakob Bollig Löschzug Stadtmitte
   - Josef Schwind, Löschgruppe Schildgen

60 Jahre:

   - Erhard Gohrbandt, Löschzug Stadtmitte
   - Walter Molitor, Löschzug Bensberg
   - Josef Neu, Löschzug Bensberg
   - Richard Scharrenbroich, Löschzug Refrath
   - Hermann Vahland, Löschzug Bensberg

50 Jahre:

   - Herbert Breuer, Löschgruppe Schildgen
   - Klaus Peter Jung, Löschzug Paffrath/Hand
   - Heinz Klein sen., Löschzug Stadtmitte
   - Thomas Mittermüller, Löschzug Paffrath/Hand
   - Winfried Sieber, Löschzug Bensberg
   - Wolfgang Weiden, Löschzug Paffrath/Hand

35 Jahre:

   - Peter Dehen, Löschzug Paffrath/Hand
   - Uwe Eich, Löschzug Paffrath/Hand
   - Hans Jörg Fernkorn, Löschzug Bensberg
   - Michael Heimann, Wachabteilung III Wache 1
   - Rainer Krauß, Löschzug Paffrath/Hand
   - Ralf Martini, Löschzug Paffrath/Hand
   - Markus Nahr, Löschzug Bensberg
   - Manfred Schmitz, Löschgruppe Schildgen
   - Manfred Zeug, Löschzug Bensberg

25 Jahre:

   - Heiko Klein, Löschzug Paffrath/Hand
   - Stefan Krill, Tagesdienst
   - Fabian Koch, Löschzug Stadtmitte
   - Lars Kotter, Wachabteilung III Wache 2
   - Jörg Köhler, Löschzug Stadtmitte
   - Pascal Bouville geb. Lohmann, Löschzug Refrath
   - Sascha Laudenberg, Löschzug Stadtmitte
   - Sascha Müller, Löschzug Bensberg
   - Marcus Pilger, Löschzug Refrath
   - David Pleiß, Löschzug Paffrath/Hand
   - Volker Presting, Wachabteilung III Wache 1
   - Elmar Schneiders, Löschzug Stadtmitte
   - Mike Scholl, Löschzug Refrath
   - Michael Tillmann, Löschzug Refrath
   - Dennis Ulbricht, Löschzug Bensberg
   - Felix Vorndran, Löschzug Refrath
   - Ralf Wacker, Löschzug Stadtmitte

Besondere Ehrung für Brandoberinspektor Ralf Martini

Für seine außerordentlichen Verdienste um das Ansehen und das Wohl der Stadt Bergisch Gladbach wurde Brandoberinspektor Ralf Martini die Ehrennadel in Gold der Stadt Bergisch Gladbach durch den stellvertretenden Bürgermeister Michael Zalfen verliehen.

Die Leistungen von Ralf Martini gehen seit vielen Jahren weit über das übliche Maß hinaus und der Rat der Stadt Bergisch Gladbach hat am 5. Oktober 2021 beschlossen, ihm diese besondere Auszeichnung zu verleihen. Ralf Martini engagiert sich seit 1985 ehrenamtlich im Löschzug Paffrath/Hand der Feuerwehr Bergisch Gladbach und gehörte über Jahre 20 lang der Löschzugführung an. Die Ausbildung auf Stadt- und Kreisebene ist sein “Steckenpferd”. Als langjähriger Lehrgangsleiter sorgte Martini dafür, dass zahlreiche Angehörige der Feuerwehren im Rheinisch-Bergischen Kreis eine fundierte und qualitativ hochwertige Maschinistenausbildung erhalten. Ralf Martini wurde mit dem Aufbau des Wasserförderzuges NRW betraut, der dem Löschzug Paffrath/Hand u.a. wegen seiner Erfahrung und Expertise anvertraut wurde. Ralf Martini zeichnet sich durch seine große Hilfsbereitschaft und seine Verlässlichkeit aus. Er fördert stets die interdisziplinäre Zusammenarbeit und fördert den Kontakt unter den Feuerwehreinheiten in der Stadt, im Kreis und im Land sowie zu den Hilfsorganisationen und dem THW.

Der stellvertretende Bürgermeister Michael Zalfen zeigte sich in seiner Laudatio beeindruckt von den Leistungen von Ralf Martini: “Weit überdurchschnittlich haben Sie sich für die Feuerwehr der Stadt und des Kreises einsetzt. Und ich sage das auf dem Hintergrund, der leider nicht immer in der Bevölkerung so wahrgenommen wird: Die Feuerwehr nimmt eine der wichtigsten Aufgaben für das Gemeinwesen wahr: die Gewährleistung von Sicherheit und Gefahrenabwehr. Es sind kommunale Pflichtaufgaben. Deutlich wird dies immer wieder bei Katastropheneinsätzen wie bei Starkwetterereignissen. Die Flutkatastrophe von Juli 2021 ist natürlich jedem von uns noch im Gedächtnis, aber es gab auch zahlreiche andere Einsätze. Dem Gemeinwesen bei der Feuerwehr freiwillig zu dienen, verdient besondere Würdigung. Und ich darf hinzufügen: Wohl in kaum einem anderen Ehrenamt setzen sich Menschen vergleichbaren Gefahren für Leib und Leben aus wie bei der Feuerwehr.” Sichtlich gerührt zeigte sich Ralf Martini nach der Ehrung: “Ich danke insbesondere meiner Frau und meinen beiden Söhnen, die häufig auf mich für mein Ehrenamt verzichten mussten.”

Helferfest im Anschluss an die Ehrung

Mit einem großen Dankesfest für alle Helferinnen und Helfer der vergangenen Krisen endete ein besonderer Tag mit einem besonderen Fest am Abend. Die Fördergemeinschaft der Feuerwehr Bergisch Gladbach e.V. hat mit Unterstützung der Kreissparkasse Köln und der VR Bank eG Bergisch Gladbach-Leverkusen die Finanzierung ermöglicht.

Bitte bewerten Sie den Beitrag:

0 / 5

Your page rank:

Quelle
Feuerwehr Bergisch Gladbach Presse- und Öffentlichkeitsarbeit - BOI Elmar Schneiders Pressesprecher
Zeig mehr

In Verbindung stehende Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Translate »