Vermischtes

Bedburg-Hau: Bürgermeister Stephan Reinders verleiht Ehrenzeichen

Bedburg-Hau: Bürgermeister Stephan Reinders verleiht Ehrenzeichen

Am Freitagabend haben der Bedburg-Hauer Bürgermeister Stephan Reinders und der Leiter der Feuerwehr Stefan Veldmeijer im Louisendorfer Festzeit drei Feuerwehr-Ehrenzeichen in Silber (25 Jahre) und Gold (35 Jahre) an altgediente Feuerwehrleute überreicht.

“Ich möchte euch Danke sagen. Danke für euren Einsatz, eure Verlässlichkeit und eure Ausdauer während der letzten drei Jahre. Die Corona-Pandemie hat uns vor noch nie dagewesenen Herausforderungen gestellt, die wir mit Disziplin und Ausdauer gemeistert haben. So ist es uns gelungen, unter den ständig angepassten Regeln und Maßgaben, unseren Dienst für die Gemeinde uneingeschränkt zu gewährleisten”, sagte Stefan Veldmeijer in seiner kurzen Ansprache, “auch wenn stellenweise das kameradschaftliche Miteinander gelitten hat, bin ich davon überzeugt, dass wir bald wieder dazu zurückfinden werden und vor allem auch müssen.” Und deshalb, so Veldmeijer weiter, ist es für uns als Ehrenamtliche im Feuerwehrdienst, im Katastrophenschutz oder Bevölkerungsschutz auf Kreis- und Landesebene schwer zu ertragen, dass jetzt öffentlich über Millionenschwere Kürzungen im Katastrophenschutz diskutiert wird. Es ist unverständlich, dass man über die Förderungen unserer ehrenamtlichen Arbeit diskutieren muss. “Der Bevölkerungsschutz funktioniert in Deutschland nur durch das Ehrenamt. Mit Beifall vom Balkon, Dankesworten und Urkunden kann dauerhaft der Bevölkerungsschutz nicht gewährleistet werden. Dazu braucht es jetzt klare Konzepte und eine deutlich bessere Unterstützung und Anerkennung unserer Tätigkeiten”.

Ehrungen für Einsatzdienst

Mit dem Feuerwehrehrenzeichen in Silber und Gold würdigt die nordrhein-westfälische Landesregierung 25 und 35 Jahre aktiven Dienst in der Feuerwehr.

Für 25 Jahre Dienst in der Feuerwehr wurde geehrt: Ingo Schacky (Einheit Till-Moyland). Für 35 Jahre Dienst in der Feuerwehr wurde geehrt: Stefan van Wickeren (Einheit Qualburg) und Mario Blesting (Einheit Schneppenbaum).

Mit der Ehrennadel würdigt der Verband der Feuerwehren (VdF) NRW langjährige Mitgliedschaften in der Feuerwehr. Die Auszeichnung erfolgte durch den Kreisbrandmeister Norbert Jansen.

Für 40 Jahre Dienst in der Feuerwehr wurde geehrt: Arnd Buchmann und Ludger Rambach (beide Einheit Hasselt). Für 50 Jahre Dienst in der Feuerwehr wurde geehrt: Richard Biermann (Einheit Qualburg), Heinrich Bosch (Einheit Huisberden/Emmericher-Eyland/Bylerward) und Hermann-Josef Uffermann (Einheit Qualburg).

Aus dem aktiven Feuerwehrdienst wurde entlassen: Michael van Bebber, Manfred Witzke (beide Einheit Hasselt), Josef Düpper (Einheit Schneppenbaum) und Hermann-Josef Konst (Einheit Till-Moyland).

Folgende Beförderungen wurden ausgesprochen: Michal Franik, Daniel Uffermann zum Brandmeister, Sebastian Berns zum Oberbrandmeister, Tim Reimer zum Gemeindebrandinspektor (alle Einheit Qualburg) und Tobias Lamers zum (Einheit Schneppenbaum) zum Brandinspektor.

Auch wurde die neue Führung der Einheit Louisendorf offiziell im Amt bestätigt. Die Aufgabe haben Markus Lauff und Karl Hohl übernommen. Dem Vorgänger Rainer Schiemann wurde für sein Engagement gedankt. Während seiner Amtszeit hatte die Einheit einen deutlichen Aufschwung erfahren.

Bitte bewerten Sie den Beitrag:

0 / 5

Your page rank:

Quelle
Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau Pressesprecher Michael Hendricks
Zeig mehr

In Verbindung stehende Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Translate »