NEWSÜberregionales

Aachen / Herzogenrath: Kontrollen gegen Drogen im Straßenverkehr

Aachen / Herzogenrath: Kontrollen gegen Drogen im Straßenverkehr

Mehrere Dutzend Beamte der Aachener Polizei haben gestern (17.10.2022) groß angelegte Verkehrskontrollen zur Bekämpfung von Drogen im Straßenverkehr durchgeführt. Auch die Bundespolizei und der Zoll waren an dem Einsatz beteiligt.

Zwischen 7 und 15 Uhr überprüften die Beamten insgesamt 454 Fahrzeuge und 540 Personen an mehreren Kontrollstellen: an der Krefelder Straße und der Eupener Straße in Aachen sowie an der Roermonderstraße/ Bahnstraße in Herzogenrath. Bei zehn Fahrzeugführern wurde eine Blutprobe entnommen. Ein Drogenschnelltest hatte zuvor ein positives Ergebnis gezeigt. Vier Fahrer waren ohne Führerschein unterwegs. Auch gegen sie wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Darüber hinaus wurden weitere 79 Verwarngelder erhoben und 15 Bußgeldverfahren wegen Verstößen gegen die Straßenverkehrsordnung eingeleitet. Ein Autofahrer auf der Eupener Straße war mit 107 bei erlaubten 70 km/h unterwegs. Neben einem Bußgeld droht dem Mann nun auch ein Fahrverbot.

Im Vorjahresvergleich weist die Unfallstatistik derzeit einen Anstieg der Verkehrsunfälle im Zusammenhang mit Betäubungsmitteln von 13 (2021) auf 39 (2022) Fälle aus. Mit zielgerichteten Kontrollen soll diesem Negativtrend entgegengewirkt werden.

Bitte bewerten Sie den Beitrag:

0 / 5

Your page rank:

Quelle
Polizei Aachen Pressestelle
Zeig mehr

In Verbindung stehende Artikel

Überprüfen Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Translate »